Konferenzen » Saarburg 2007

Demografische Entwicklung in der Arbeitswelt

Am 20. und 21. September 2007 fand in der Stadthalle Saarburg die 12. Nationale Konferenz für Gesundheitsförderung im Krankenhaus und das Forum Rauchfreier Krankenhäuser statt. Die mit über 200 Personen hohe Teilnehmerzahl aus Mitgliedern und interessierten Krankenhäusern sowie die politische Präsenz zeigen, dass das Deutsche Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser (DNGfK) an hoch aktuellen Themen arbeitet.

Der Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium Dr. Klaus Theo Schröder stellte in seinem Vortrag das Thema Prävention und Gesundheitsförderung als wesentliche Säule der Gesundheitsversorgung dar und betonte dabei die Rolle der Krankenhäuser und Rehabilitationskliniken. Er kündigte einen neuen Anlauf beim Präventionsgesetz an und lobte das Engagement mit dem einzelne Kliniken schon heute das Thema Gesundheitsförderung in die Organisation und das Leistungsspektrum integrieren.

Die Leiterin des WHO-Kollaborationsbüros in Kopenhagen, Dr. Hanne Tönnesen, konnte in Ihrem Vortrag eindrucksvoll darstellen, wie sich Gesundheitsförderung auf die Bevölkerungsgesundheit auswirken kann und sich damit auch für das Gesundheitssystem insgesamt finanziell rechnet.

In Fachvorträgen und Workshops konnten die Teilnehmer ihre Erfahrungen zu Themen wie Entlassungsmanagement, Primäre Pflege, Patientenorientierung und –information sowie Mitarbeiterorientierung austauschen. Das Thema "Demografischer Wandel in der Arbeitswelt" bildete einen weiteren Schwerpunkt.

Am 1. Januar 2008 treten in allen Bundesländern verschärfte Gesetze zum Schutz vor Tabakrauch in Kraft. Krankenhäuser als öffentliche Gesundheitseinrichtungen übernehmen schon jetzt eine besondere Vorbildfunktion beim Kampf gegen das Rauchen. Die neue Gesetzeslage bedeutet für das Netz Rauchfreier Krankenhäuser neuen Auftrieb, da gerade die Umsetzung einer konsequenten Rauchfrei Politik und die Beratung bei der Tabakentwöhnung einer guten Strategie und Kommunikation bedarf und Gesundheitseinrichtungen hier gezielt Unterstützung bei der Umsetzung nachfragen können. Im Forum Rauchfreier Krankenhäuser wurden diese Strategien beraten. Besonders ging man auf die Situationen in psychiatrischen Einrichtungen ein. Ein Schwerpunktthema waren aktuelle Konzepte zur Tabakentwöhnung und Qualifizierungsangebote für Gesundheitsfachberufe Auf die Schwangeren- und Familienberatung wurde zusätzlich in speziellen Workshops eingegangen.

Die Organisatoren vom DNGfK sind stolz, dass fast ausschließlich Praktiker aus den Mitgliedshäusern ihre Projekterfahrungen auf der Konferenz präsentieren. "Wir legen Wert darauf, dass sich hier die Anwender vernetzen können, die täglich mit der Umsetzung von Projekten und Qualitätsmanagement zu tun haben", sagt DNGfK-Geschäftsführer Felix Bruder. Er sieht das Thema Gesundheitsförderung als verbindendes Element für viele Bereiche und hofft, dass die Arbeit des Netzes mit dem Präventionsgesetz eine neue Dynamik erhält.