Themen » Forschung

Kooperation mit der HFH Hamburger Fern-Hochschule

Wissenschaft und Praxis stärker vernetzen.

Das ist das Ziel einer Kooperation zwischen der HFH Hamburger Fern-Hochschule und dem DNGfK.

Vor allem der Fachbereich Gesundheit und Pflege bietet dafür gute Voraussetzungen. Es wird immer wieder angemahnt, dass die Ergebnisse von Projekten im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung besser evaluiert werden müssen. Bringt das wirklich etwas? Das ist eine häufig gestellte Frage.

Forschen lassen:

Mit über 40 dezentral organisierten Studienzentren in Deutschland und Österreich können die Lehrbeauftragten und Studierenden der HFH auch regional tätig werden. Wenn Sie als Mitgliedseinrichtung im DNGfK ein Projekt oder eine Maßnahme beforschen lassen wollen, können Sie sich gerne an die DNGfK-Geschäftsstelle wenden. Wir stellen dann den Kontakt zum Fachbereich Gesundheit und Pflege in Hamburg her und Sie werden von den Wissenschaftlern der Hochschule angesprochen.

Selbst studieren:

Mitglieder im DNGfK und Studierende der HFH erhalten jeweils Vergünstigungen bei den Angeboten der Partner. Wenden Sie sich gerne an die DNGfK-Geschäftsstelle oder an Frau Heidi Panhorst in der HFH:

Heidi Panhorst, BSc MSc
Kooperationsbeauftragte DNGfK
HFH Hamburger Fern-Hochschule
Alter Teichweg 19
22081 Hamburg
Tel.: +49 (40) 350 94-382
E-Mail: heidi.panhorst(at)hamburger-fh.de