Über Uns » Worum es geht

Die Grundidee der Gesundheitsfördernden Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen

Die Gesundheitsförderung ist ein weites Feld und findet sind in allen Lebensbereichen wieder. In Kindergärten, Schulen und Hochschulen aber auch in Betrieben, Behörden und Organisationen.

Für den Bereich der Krankenhäuser hat die WHO in internationalen Arbeitsgruppen den theoretischen Unterbau durch 5 grundlegende Standards und 18 Kernstrategien geliefert. Diese orientieren sich immer an den 3 Bereichen Patienten und Angehörige, Mitarbeiter und Region.
Standards und Kernstrategien können Sie in unserem Downloadcenter herunterladen.

Eine erfolgreiche Implementierung von Gesundheitsförderung bedeutet einen echten Mehrwert für Patienten, Mitarbeiter und das Umfeld der Gesundheitseinrichtung.

Patienten und Angehörige sollen durch bessere Information stärker in den Behandlungsprozess eingebunden werden und durch die optimale Kooperation der Leistungsträger bestmögliche Versorgung erfahren. Die Gesundheitseinrichtung soll als angenehmer Ort empfunden werden und auch über die Behandlung hinaus Anleitung für eine gesunde Lebensführung geben.

Mitarbeiter sollen durch ein gutes Management eine gesundheitsfördernde Arbeitsumgebung vorfinden, in der die Gefahr von Berufskrankheiten minimiert, Stressfaktoren abgebaut und Hilfestellung für eine gesunde Lebensführung gegeben werden.

Regional haben ein Krankenhaus und andere Gesundheiteinrichtungen oft eine große Bedeutung. Es ist wichtig, dass allen Patienten die Einrichtung offen steht, dass eine gute Zusammenarbeit mit anderen Gesundheitsberufen stattfindet und dass die Gesundheitseinrichtung als aktive Informationsstätte für Interessierte fungiert.